Uncategorized

Fasten – die ersten 3 Wochen

Auf den Tag genau vor drei Wochen habe ich dann also mit dem Fasten angefangen.
Ich muss sagen, es ist mir lange nicht so schwer gefallen,wie ich befürchtet habe. An manchen Tagen und vor allem,wenn ich einkaufen war und an dem prall gefüllten Schokoladenregal bei Rewe vorbeigehe überkommt mich schon noch mal die Lust auf eine Tafel ein Stück Vollmilch,aber ich bleibe standhaft.
Ich muss jedoch gestehen,dass ich zwei mal gesündigt habe: einmal habe ich nach meiner bestandenen Feuerwehrprüfung einen Knoppers gegessen und heute hab ich mir einen Kinder Bueno gegönnt, um meine allerletzte Lateinarbeit zu feiern.
Ihr seht, so diszipliniert bin ich nun doch nicht ;)
Allerdings habe ich gemerkt, dass mit dem Verlust von Schokolade auch meine Lust auf andere Süßigkeiten so gut wie verflogen ist.
Bei der Bio-LK-Klausur habe ich schon ein paar Haribos als Nervenfutter gegessen und neulich Abend gab es auch mal ein paar Chips, aber so richtigen Heißhunger habe ich da allerdings nicht mehr drauf. Stattdessen gibt es Abends und nach der Schule einfach einen Tee,bzw. Kaffee und in der Schule Joghurt mit Apfel und Müsli.

Das Fasten hat sich mittlerweile auch deutlich auf mein Gewicht ausgewirkt,denn insgesamt habe ich seit Anfang Januar schon 8 Kilo abgenommen, wovon 3 Kg vor der Fastenzeit schon weg waren. Das heißt also, dass ich nur durch den weitestgehenden Verzicht auf Süßes und eine etwas bessere Ernährung (wenn ich eine Pizza gegessen habe, gibt es nicht noch Cola und Popcorn,z.B.) nun in 3-4 Wochen schon 10 (!) Pfund abgenommen habe.
Das macht mich schon so ein bisschen stolz :) Deswegen werde ich das Fasten auch bis Ostern weiterführen und habe keine Bedenken,dass ich vorzeitig abbreche..

Advertisements

4 Kommentare zu „Fasten – die ersten 3 Wochen

  1. Wow! Das ist doch super!!
    Ich versuche auch, mich mit meinem Süßigkeitenwahn einzuschränken, klappt sogar ganz gut. Allerdings hat es sich noch nicht so auf der Waage niedergeschlagen.
    Dann bleib weiterhin tapfer und freu dich über die purzelnden Pfunde!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s