Schönes

Frankreich

Noch zwei Mal schlafen und dann geht es los. Die letzte Zeit habe ich hauptsächlich mit planen,packen,einkaufen, überlegen,was fehlt,letzte Besorgungen machen, mit dem Liebsten unsere Herzfreunde treffen und auf dem neuen Kindle Bücher verschlingen verbracht. Deswegen ist die virtuelle Welt etwas zu kurz gekommen. Allerdings habe ich diese Pause als sehr erholsam empfunden..
Morgen ist also mein letzter Schultag in der elften Klasse. Danach bin ich im Abiturjahrgang. Ich gehöre dann zu den Ältesten in der ganzen Schule und kann auf satte elf Jahre Schulbank drücken zurückblicken. Ein seltsames Gefühl. Jetzt geht alles so schnell… Die letzten Tage waren Projekttage,in denen wir von unserem SF aus eine Irish Bakery gemacht haben. Montag durften wir zu Haus bleiben zum Rezepte aussuchen,gestern und heute habe ich mit ein paar anderen Mädels,die ich dirigiert habe,gebacken und heute Nachmittag auf dem Sommerfest wurde das Produzierte verkauft. Morgen muss ich auch noch für Unterricht in die Schule. Zwei Stunden nichts tun in Bio, zwei Freistunden und zwei Stunden Deutsch,wo wir nicht mehr viel machen werden. Lohnt sich das Aufstehen ja eigentlich gar nicht für,aber naja..
Morgen Abend ist dann Treffen an der Feuerwehr zum Gepäck verstauen. Meine Tasche ist fast fertig,ich muss mich nur noch entscheiden,ob ich die Spiegelreflexkamera des Liebsten mitnehmen soll…
Freitag Morgen,acht Uhr geht es dann los gen Süden,wo wir hoffentlich nach 7 Stunden Fahrt bei unserer Partnerwehr mit funktionierender Klimaanlage ankommen. Letztes Jahr,als wir bei 28 Grad Celsius Aussentemperatur nach Haus fuhren,ist nämlich die Klimaanlage ausgefallen und wir nach 5 Stunden und zwischenzeitlich 40 Grad Celsiusfast eingegangen..
Nachdem wir dann dort Essen und unser Fahrer sich ausruhen kann,geht es um ca. 22 Uhr weiter mit den Anderen nach Südfrankreich. Dort wollen wir nach ungefähr 11 Stunden ankommen. Am nächsten Sonntag geht es dann ähnlich zurück.
Ich bin aufgeregt und freue mich schon sehr,denn das wird sicherlich einmalig. Allerdings vermisse ich den Liebsten jetzt schon schmerzlich.
Erst mal bleibt mir nur zu hoffen,dass die Reisetabletten wirken und die Fahrt mit Kindle,Bibi und Tina,Mp4-Player,diversen Naschereien,den Kids und vor allem der Herzfreundin zu genießen..

Also, wir hören übernächste Woche wieder voneinander ;)

Advertisements

Ein Kommentar zu „Frankreich

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s