12von12 · Bebildertes · Uncategorized

12 von 12 im April

Hallo ihr Lieben!

An jedem 12. eines Monats ruft Caro auf ihrem Blog Draußen nur Kännchen dazu auf, 12 Bilder mit ihr und euch zu teilen und diesen Monat habe ich auch mal wieder mitgemacht. Wer sonst noch so bei 12 von 12 mitmacht, könnt ihr euch hier anschauen.

12992184_10207747832271039_1266616254_n(1)Um 8.30 Uhr wurde ich von meinem tollen Wecker liebevoll aus dem Schlaf geholt und war tatsächlich sowas wie ausgeschlafen – Dienstag vormittags habe ich immer frei!

 

12992864_10207747832191037_1452938941_n

Nach dem Aufstehen gab es erst einmal einen groooßen Kaffee für mich. Leider musste ich dabei feststellen, dass ebendieser fast leer ist. Also schnell Einkaufsliste schreiben und einkaufen fahren… Dachte ich zumindest. Denn in meinem Portemonaie befanden sich noch su ungefähr 1, 97 € und meine EC-Karte hatte der Liebste noch vom Wochenende in der Tasche und fuhr damit munter durch die Weltgeschichte. Tja, Pech gehabt.

 

12992315_10207747832231038_1607319505_n

Da sich meine Vormittagspläne in Luft aufgelöst hatten, habe ich mir mein neues Buch geschnappt und etwas gelesen. Ich liebe die Highland-Saga von Diana Gabaldon und bin im Moment beim achten Teil. Leider finde ich in die Bücher immer etwas schleppend rein, weil mir am Anfang einfach zu viel Geplänkel über Politik und die vorherigen Bücher den Zugang zum Lesefluss verwährt.

 

12992322_10207747837231163_89413111_n

Nachdem ich dann kurz gefrühstückt habe, hab ich mich gegen zehn Uhr an den PC gesetzt, um nur eben schnell ein paar Unipräsentationen auszudrucken. Leider wollte der Drucker nicht so wie ich und in den letzten Wochen haben sich dann doch ein paar Präsentationen und Texte angesammelt, sodass ich dafür auch noch Mal eine halbe Stunde brauchte.

13022181_10207747832071034_177163113_nDann habe ich von meiner Lieblingskommolitonin die Datenmaske zur Auswertung unseres Praxisprojekts bekommen und konnte, mit einem großen Glas Orangensaft gestärkt, mit der Eingabe der Daten beginnen. Das ist eine relativ mühselige Aufgabe, da wir 13 Fragebögen mit je 89 Fragen auszuwerten haben, aber ich war froh, dass die Datenmaske schon angelegt war und ich so nur noch Zahlen eintippen musste.

 

13022387_10207747835911130_1317140597_n

Gegen Mittag habe ich dann eine Pause gemacht, meine Eltern besucht und gleich den Briefkasten geleert. Meine neuen Handyfolien sind angekommen. Also habe ich die auch gleich auf mein Handy gemacht und dann ganz ungesund eine große Schüssel Schokokringels zum Mittag gegessen.

 

12969173_10207747836231138_218277021_n

Ich habe dann beschlossen, nicht in die Uni zu fahren, sondern lieber die Arbeit für das Praxisprojekt zu beenden und den Text zum Seminar lieber Zuhaus durchzuarbeiten. Damit war ich auch noch mal zwei Stunden beschäftigt.

 

13020286_10207747835951131_1191535151_n

Ja ok, ich gebe zu: eigentlich wäre ich wohl schneller durch gewesen. Aber da gab es halt noch so zwei bis zwölf Youtubevideos, die ich noch ganz dringend schauen musste.

13020496_10207747836311140_1053741160_n

Gegen Nachmittag kam meine Schwester dann noch auf einen Kaffee vorbei und wollte mir ihre neue Brille zeigen. Also hab ich den Unikram Unikram sein lassen und mich lieer mit ihr hingeetzt, ein bisschen geschnackt und auch mal ihre Brille ausprobiert. Bisschen groß, oder?

13014881_10207747836551146_1745407281_n

Um 16.30 Uhr war der Liebste dann auch schon von der Arbeit wieder da und wir haben zusammen ein bisschen auf dem Sofa entspannt, bis der Freund wieder los musste, um noch etwas für die Landjugend zu machen und ich mich wieder dem Haushalt gewidmet habe.

12992093_10207747836711150_1871946716_n

Der Liebste ist also wieder los gefahren und ich bin noch mal zu meinen Eltern gegangen, um mir die Reste von dem oberleckeren Hackbraten und den neuesten Tupperkatalog abzuholen. Das Essen habe ich dann in den Ofen geschoben und in dem Katalog geschaut, was ich mir alles nicht leisten kann oder will.

 

13014962_10207747836631148_996602558_n

Dann habe ich das Unangenehme mit dem Schönen verbunden und habe, während der Freund Trecker gefahren ist und das Essen im Ofen stand, die neuste Folge Outlander geguckt und Wäsche gefaltet. So zumindest der Plan. Allerdings haben mir unsere instabile Internetverbindung und der ruckelnde Flashplayer einen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass ich für 60 Minuten Serie samt Neuinstallation des Flashplayers und Neustart knappe 2 Stunden gebraucht habe.
War aber nicht so schlimm, denn der Freund hat länger als gedacht gebraucht. So konnten wir dann um 20.15 Uhr ganz gemütlich vor dem Fernseher  zu Abend essen und unseren Tag ausklingen lassen.

Advertisements

2 Kommentare zu „12 von 12 im April

  1. Was zum Geier ist das denn für ein geiler Wecker? Darf ich fragen wo man so einen bekommen kann?
    Das du nicht zur Uni gefahren bist, kann ich verstehen. Mir geht es auch oft so, dass ich viel besser von zu Hause arbeiten kann und einige Vorlesungen so runtergeleiert werden, dass man in der Zeit auch was nützlicheres machen kann. Oder eben die Folien selbstständig nochmal durchgeht. Klingt aber auf jeden Fall alles sehr ereignisreich ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Sinah

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s