Uncategorized

Purer Frieden. 

Mein Schatz,

Die letzte Nacht war anstrengend. Du hast andauernd im Schlaf geweint, wolltest andauernd stillen und so war ich 7 mal wach. Immerhin schliefst du dann nach einer kurzen Wickelunterbrechung bis 10 Uhr. 

Als ich dich dann hoch nahm und dich gewaschen und angezogen habe, warst du erst gut drauf, aber warst dann schnell ungeduldig. Also gabs erst einmal etwas zu essen. Aber auch das hat dir, nachdem der Hunger gestillt war, nicht gepasst. Ich hab dich kurz in dein Bett gelegt, mich angezogen und dann sind wir zusammen ins große Bett gegangen. 

Ich war genervt. Gefühlt besteht mein Tag die letzten Wochen nur noch aus dich ins Bett bringen oder wieder in den Schlaf begleiten. Denn aktuell wächst du nach 30-50 Minuten auf und brauchst ewig, um wieder richtig zu schlafen. 

Außerdem bewegt dich irgendwas, sodass auch Stillen nicht immer passt. 

Ich liege also so mit dir im Bett, du stillst und guckst und meckerst und musst noch mal auf Klo. Wir legen uns wieder hin, du grinst mich an. Du wirst immer ruhiger, stillst wieder und legst dabei deine Hand auf mich. Erst wuselt sie noch ganz unruhig und du versuchst krampfhaft, die Augen offen zu halten. Aber dann sind sie doch zu schwer. Deine Hand wuselt noch etwas und wird immer langsamer. Dann greifst du meine Hand und schläfst endgültig ein. 

Deine kleine Hand ist ganz weich und glatt, wenn du schläfst. Und meine Genervtheit ist verflogen. Wenn du so runter kommst, ist es für mich auch immer wie eine Minikur. Du brauchst mich, bist bei mir sicher und geborgen. Du genießt diese Nähe und ich auch. 

Es gibt kaum ein schöneres Gefühl, als wenn du dich langsam neben mir beruhigst, dein Atem immer langsamer und deine Haut immer weicher wird. Oft lächelst du, mit dem Schnuller im Mundwinkel, bevor du richtig fest schläfst. 

Kann man das Gefühl von weichen, Glätten Babyhänden auf der Brust einfangen? Diesen Duft und diese Ruhe, die schlafende Kinder ausstrahlen? Das ist purer Frieden. 

Das ist es, was wichtig ist. Nicht die Wäsche, Telefonate oder der Haushalt. Nur du. Und wenn ich dir dabei helfen kann, macht mich das ziemlich glücklich. Manchmal muss ich mich nur wieder darauf einlassen. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s